Komfort durch Warmwasser speichern

Jedes Haus hat ihn, jedes Haus braucht ihn – ein moderner Warmwasserspeicher sorgt für ständig warmes und sauberes Trinkwasser. Richtig dimensioniert ermöglicht er warmes Dusch- und Badevergnügen für alle Hausbewohner.


Genießen Sie Ihr Vollbad ohne Reue - mit PV Strom und dem passenden Warmwasserspeicher


Warmwasser Speicher

Sonnenbaden auch im Winter

Um Energie zu sparen wird das Warmwasser im Speicher selten über 65°C erhitzt. Gerade bei Wärmepumpen drücken hohe Warmwassertemperaturen auf die Effizienz. Ist der Speicher richtig dimensioniert reicht diese Temperatur auch aus, denn mit einem Mischventil wird das Warmwasser zum Schutz vor Verbrühung auf eine konstante Temperatur reduziert und gehalten.
Dennoch hätte der vorhandene Warmwasserspeicher mehr Potential Energie in Form von Wärme zu speichern. Wird beispielsweise bei einem gewöhnlichen 500 Liter Boiler die Temperatur von 60 auf 80°C erhöht, können zusätzlich 10 kWh Energie gespeichert werden. Die 10 kWh Speicherkapazität entsprechen in etwa der durchschnittlichen Tagesproduktion einer Photovoltaikanlage. Der Sinn von Solarstromnutzung durch die Umwandlung und Speicherung in Warmwasser liegt auf der Hand. Der Warmwasserspeicher wird zum Sonnentank während Sie Ihren Eigenverbrauch maximieren. Ein Sonnenbad – im wahrsten Sinne des Wortes – können Sie von nun an auch im Winter genießen!



sonnensysteme Tipp

Damit ausschließlich Überschussstrom aus der Photovoltaik verheizt wird, ist eine genaue und verlässliche Ansteuerung des Zusatzheizkörpers wichtig. Der Verbrauchsregler sorgt dafür, dass der bekannte Überschussstrom auch wirklich 1:1 genutzt wird und kein unnötiger Netzbezug entsteht. Je nach Speichergröße erhöhen Sie so Ihre Eigenverbrauchsquote bis zu 100 %. Ihr Solarstrom gehört Ihnen.



FAQ Warmwasser

Fragen und Antworten zum Thema Warmwasser

Ihr sonnensystem misst sekundenschnell den zur Verfügung stehenden PV-Überschuss. Sind die anderen vorhandenen Verbraucher schon gesättigt – z.B. Batterie voll, Elektroauto voll, Wärmepumpe läuft bereits – so wird der Überschuss 1 zu 1 durch unseren Verbrauchsregler an den Elektroheizstab abgeleitet. Der Elektroheizstab sitzt in Ihrem Warmwasserspeicher und heizt Ihr Wasser auf, bis entweder die Maximaltemperatur erreicht wurde oder kein Überschussstrom mehr vorhanden ist.

Unserer Verbrauchsregler kann Elektroheizstäbe bis 9 kW stufenlos ansteuern. Somit ist jede herkömmliche Photovoltaikanlage abgedeckt und auch bei starker Sonneneinstrahlung wird für maximalen Eigenverbrauch gesorgt.

Die stufenlose Wärmespeicherung kann für Trinkwarmwasser-Speicher oder für Heizungspuffer-Speicher verwendet werden. Mit einem Systemspeicher kann mit einem Elektroheizstab Trink- und Heizungswarmwasser gleichzeitig mit Solarstrom erwärmt werden. So sind Sie noch flexibler in der Eigennutzung.

Grundsätzlich ist es möglich den Warmwasserspeicher mit einem neuen stufenlos regelbaren Heizstab nachzurüsten. Ob dies angesichts des neuen Heizsystems Sinn macht, sollten Sie mit unserem Partnerinstallateur besprechen.

Dies ist abhängig von Ihrem Heiz- und Warmwassersystem und wieviel Photovoltaikstrom gespeichert werden soll. Klicken Sie sich durch unseren Konfigurator und lassen Sie sich von unseren Fachpartnern beraten.

Ja, heizen mit Strom ohne Wärmepumpe ist ineffizient und kostenintensiv. 100 % Heizen mit Solarstrom ist nicht möglich, da nicht immer dann PV-Strom zur Verfügung steht wenn geheizt werden muss. Bei einer typischen Einfamilienhaus-Heizlast von 7 kW wäre ohne Wärmepumpe ein enormer Stromaufwand nötig, welchen die Photovoltaik vor allem in der Nacht nicht aufbringen kann. Eine Wärmepumpe benötigt bei dieser Heizlast nur ca. 1,5 kW Strom. Diese Leistung kann Ihre Photovoltaikanlage unter Tags leicht decken. So wird der Netzbezug in der Nacht minimiert.

Eine Stromheizung ohne Wärmepumpe macht daher wirtschaftlich und ökologisch keinen Sinn. Ausgenommen sind Passivhäuser und andere Öko-Gebäude welche keine oder kaum Heizenergie benötigen.

In Kombination mit unserem Energiemanager kann neben der automatischen Überschussregelung der Verbrauchsregler auch manuell bedient werden. Dazu kann per Webbrowser oder App die gewünschte Leistung vorgeben werden und die aktuelle Boiler-Temperatur ausgelesen werden. Der Verbrauchsregler bietet für Sie also zusätzlichen Komfort, sollte sich mal ein außerordentlich hoher Warmwasserbedarf ergeben.